Die richtige Spüle – Material, Optik und Eigenschaften

Beitrag vom 21. Oktober 2022

Die Hände eines Mannes halten eine Schüssel mit Erdbeeren, die er unter einem Wasserhahn abwäscht. Die Arbeitsplatte besteht aus Holz, das Spüle Material ist Keramik.

Zu einer gelungenen Küchenplanung gehört natürlich auch die Auswahl der passenden Spüle. Modelle gibt es mittlerweile wie Sand am Meer – aber genau darin liegt auch eine Schwierigkeit. Soll es eine runde Variante sein oder doch eher die herkömmlich-eckige? Welche Farbe wünschen Sie sich, was für Armaturen und welche Größe? Soll Ihre Küchenspüle Keramik oder Granit als Grundlage haben? Oder doch lieber Edelstahl? Beinhaltet sie eine angeschlossene Abtropffläche? Schnell schwirrt Ihnen der Kopf und Sie sehen die Küche vor lauter Spülbecken nicht mehr. In unserem Magazin stellen wir Ihnen für Ihre Spüle Material, Funktionen und Optik vor und bringen damit hoffentlich wieder etwas Licht ins Dunkel!

Welches Spülbecken Material ist am besten?

Erst einmal sollten Sie natürlich berücksichtigen, wo sich der Wasseranschluss für Ihr Spülbecken befindet. Ist dies geschehen, sind Ihrer Fantasie keinerlei Grenzen mehr gesetzt. Ob über Eck, am Fenster oder als Mittelpunkt im Küchenblock, die Spüle nimmt immer einen besonderen Platz ein. Doch worauf kommt es, abgesehen von der Optik, bei der Auswahl an? Für ein gelungenes Gesamtkonzept sind bei Ihrer Spüle Material und Funktionalität von entscheidender Bedeutung.

Das heutzutage verwendete Küchenspüle-Material ist grundsätzlich bei allen Varianten von hervorragender Qualität und hat sich auf dem Markt durchgesetzt. Sie können also per se nicht allzu viel falsch machen. Dennoch gibt es bei den drei bevorzugten Materialien für die Küchenspüle, Edelstahl, Keramik und Granit, natürlich Vorteile und Nachteile, die Sie bei der Wahl des Spülbecken-Materials nicht außer Acht lassen sollten.


Edelstahl

Die wahrscheinlich bekannteste und gängigste Spüle-Material-Empfehlung für Ihre Küchenplanung ist nach wie vor Edelstahl. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Eisen, Chrom und Nickel. Mit seiner zumeist matt-silbernen Oberfläche passt es hervorragend zu beinahe jeder Arbeitsplatte und diversen Armaturen. Somit fügt es sich ideal ins Gesamtbild. Passende Kühlschränke oder andere Küchengeräte im gleichen Look bieten sich als perfekte Kombinationsmöglichkeiten an.

Edelstahlspülen sind absolut zeitlos und in der Regel bereits für kleineres Geld zu haben. Außerdem lassen sie sich dank ihrer porenfreien Beschaffenheit gut reinigen und sind unempfindlich gegenüber Hitze, Kälte, Rost und sogar Säure. Besonders wichtig: Das Material ist lebensmittelverträglich. Sie können Ihre Speisen in Edelstahlspülen also nicht nur abwaschen, sondern sie guten Gewissens auch darin ablegen.

Da es Edelstahlspülen in diversen Größen und Formen gibt, bietet sich Ihnen beim Kauf eine beachtliche Auswahl.

Eine doppelte Küchenspüle in einer neutralen, anthrazitfarbenen Umgebung. Das Spüle Material ist Edelstahl.

Natürlich werden innerhalb des großen Spüle-Material-Vergleichs auch im Edelstahl-Bereich teure Modelle angeboten. Diese zeichnen sich durch eine größere Stärke aus. Somit sind sie automatisch fester und unempfindlicher gegenüber Kratzern. Gerade in Gebieten mit kalkhaltigem Wasser lohnt sich zudem eine wasserabweisende Beschichtung. Auch hierfür müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür beugen Sie aber auch effektiv Kalkflecken vor. Durch die relativ weiche Beschaffenheit von Edelstahl werden Stöße, etwa beim Fallenlassen von Geschirr, gut abgefangen. Dieses geht also weniger schnell kaputt.

Vorteile

  • Passt optisch zu fast jeder Küche
  • Zeitlos
  • Große Auswahl
  • Sehr hygienisch
  • Gut zu reinigen
  • Unempfindlich gegenüber Hitze, Kälte, Säure
  • Lebensmittelverträglich
  • Fängt Stöße ab, geschirrschonend
  • Preiswerte Modelle vorhanden

Nachteile

  • Anfällig für Kratzer

Wussten Sie schon? Beim Spülbecken-Material wird Edelstahl gern mit Glas oder Acryl kombiniert! Das Becken selbst besteht in diesem Fall aus Edelstahl. Die Fläche, die es umgibt, wird aus zumeist weißem oder schwarzem Sicherheitsglas gefertigt. Hier verbinden sich Hygiene und geringer Pflegeaufwand mit einer soliden Robustheit.


Granit

Eine moderne Spüle aus dem Material Granit. Zusätzlich gibt es von hinten und oben eine moderne Beleuchtung.

Bevor wir uns mit den im Spüle-Material-Vergleich immer beliebter werdenden Granitspülen beschäftigen, ist eines klarzustellen: Anders als ihr Name vermuten lässt, besteht diese Art von Spüle keineswegs aus reinem Granit! Es handelt sich bei den Materialien vielmehr um sogenannte Verbundwerkstoffe. Diese werden zum Großteil auf Basis von Quarz hergestellt. Daher kommt auch die Bezeichnung Quarzkomposit Spülen. Die Spülen werden aus Acryl gegossen, je nach Qualität kommt außerdem Mineral-Pulver hinzu. Im Durchschnitt bestehen diese Spülen aus 80 % Granitpartikeln und 20 % Acrylharz.

Derartiges Spülbecken-Material präsentiert sich durch die sogenannte Polymerisation porenfrei und somit sehr hygienisch. Die Becken aus Quarz überzeugen zudem durch ihre Herstellung mit einem weiteren Vorteil; sie lassen sich in beinahe allen vorstellbaren Farben, Formen und Größen anfertigen. Die Spülen sind leicht zu reinigen und sehr robust gegenüber Stößen und Kratzern. Zudem präsentieren sie sich praktisch immun gegenüber Hitze, Kälte und säurehaltigen Substanzen. Wenn Ihnen hier allerdings ein Teller oder Glas hineinfällt, gibt es ziemlich sicher Scherben.

Auch die Haptik sollte nicht unerwähnt bleiben, denn diese Art von Spülen begeistert durch ihr natürliches Flair. Wenn Sie über das Material streichen, werden Sie unweigerlich an eine weiche, reale Steinoberfläche erinnert. Hier liegt allerdings auch ein Risko, denn die Oberflächen neigen dazu, im Laufe der Zeit auf Stoffe im Leitungswasser zu reagieren. Gerade die Farbe kann hier merklich in Mitleidenschaft gezogen werden. Trocknen Sie Ihre Spüle also am besten nach jeder Nutzung ab.

Vorteile

  • Porenfrei und somit hygienisch
  • Leicht zu reinigen
  • In beinahe allen Farben, Formen und Größen bestellbar
  • Ausgesprochen hart, robust und unempfindlich
  • Natürliches Flair durch Haptik

Nachteile

  • Empfindlich gegenüber Mineralien im Leitungswasser
  • Sollte nach jeder Nutzung abgetrocknet werden, Aufwand
  • Härte des Materials lässt Gläser etc. schneller kaputt gehen

Was ist Silgranit?

Im Zusammenhang mit Granitspülen fallen auch immer wieder Begriffe wie Silgranit oder Fragranit. Dabei handelt es sich um Quarzkomposite, die aus Verbund- oder Mineralwerkstoffen bestehen. Die einzelnen Bezeichnungen kommen von unterschiedlichen Firmen, Silgranit z.B. von Blanco, Fragranit von Franke.


Keramik

In den letzten Jahren kommen auch die guten alten Keramik-Spülen wieder in Mode, die lange Zeit als eher altbacken empfunden wurden. Zu Unrecht, denn diese Art von Spüle lässt sich perfekt mit einer traditionellen wie auch modernen Küche verbinden! Gerade der Landhaus- und skandinavische Stil wird durch sie perfekt ergänzt.

Keramikspülen sind in diversen Formen erhältlich und überzeugen mit unterschiedlichsten Gestaltungsmöglichkeiten und Armaturen. Doch egal, ob Sie sich für ein schlichtes, mattes Becken entscheiden, ein wellenförmiges, glänzendes Modell bevorzugen oder sich eine Komplettvariante mit Abtropffläche wünschen: Keramikspülen machen in der Küche immer eine gute Figur.

Weil das Material bei hohen Temperaturen gebrannt wird, zeigt es sich im Anschluss sehr dicht. Ein weiterer Pluspunkt ist also eine enorme Widerstandsfähigkeit gegenüber Kratzern und auch die Farbe wird im Laufe der Zeit selbst bei intensivster Nutzung nicht schwächer. Dank der glatten, geschlossenen Oberfläche perlt Wasser zudem ab, es kann sich also kaum Kalk anlagern.

Eine vintage Küchenspüle. Das Spüle Material ist Keramik. Es ist weiß, dazu gibt es einen modernen Wasserhahn in Silbern.

Achtung: Lassen Sie Ihre Keramikspüle auf jeden Fall von einem Fachmann einbauen! Aufgrund des hohen Gewichts des Materials können bei unsachgemäßer Installation ansonsten erhebliche Schäden an der Küche entstehen.

Vorteile

  • Vielfach kombinierbar, wertet bestimmte Stilrichtungen in der Küche optisch weiter auf
  • In vielen Farben und Varianten erhältlich
  • Extrem widerstandsfähig
  • Kaum Probleme mit Kalk

Nachteile

  • Großes Gewicht
  • Im oberen Preissegment angesiedelt

Wussten Sie schon? Mittlerweile sind auch einige sogenannte Keramikwerkstoffe wie beispielsweise TitanCeram oder CeramicPlus im Umlauf. Beides wurde von Villeroy & Boch entwickelt und präsentiert sich noch nutzerfreundlicher. In puncto Optik, Widerstandsfähigkeit und Pflegeleichtigkeit wurden diese Spülen noch einmal verbessert.


Lassen Sie sich in einer unserer Filialen beraten, um Ihre individuelle Traumküche zu finden. Hameln glänzt mit einem brandneuen Küchenstudio, in dem Sie eine große Vielfalt erwartet und auch in Bad Nenndorf, Kirchlengern und online bieten wir Ihnen zahlreiche Küchen an. Die Spülen sind dabei meist direkt im Angebot enthalten!