Der neue Heinrich und was hinter dem neuen Outfit steckt

Beitrag vom 15. Oktober 2021

Das neue Design der Möbel Heinrich Filiale in Bad Nenndorf

Nach 23 Jahren erscheint Möbel Heinrich jetzt mit einem neuen Logo und kommuniziert damit auch nach außen, wofür unser Familienunternehmen steht: Moderne, hochwertige Einrichtungshäuser mit einem umfassenden und zuverlässigen Service.

Die Zeit war reif für ein modernes Redesign

Unser neuer Unternehmensauftritt kam nicht über Nacht, sondern war ein längerer Prozess. So wurden die Ausstellungen in unseren Häusern im Laufe der Jahre entsprechend der aktuellen Wohntrends und Präsentationsmöglichkeiten der Waren moderner. Videowände, iPads oder digitale Tische mit Touchbedienung auf der einen und ein 1998 kreiertes Logo auf der anderen Seite sprechen jedoch eine ganz unterschiedliche visuelle Sprache. So lag es für uns auf der Hand, dass es Zeit für eine Veränderung bei Möbel Heinrich ist.

Verkaufsberatung mit modernem Equipment

Alle im Boot für den neuen Unternehmensauftritt

Wir wollten es richtig machen und nicht einfach nur auf das alte Logo schauen und dies verändern, sondern auch festlegen, wie sich Möbel Heinrich in Zukunft aufstellen soll. „Dabei war es uns wichtig, diesen Prozess nicht im stillen Kämmerlein zu dritt durchzuführen, sondern eine gute Agentur, die Mitarbeiter und Führungskräfte sowie ein Stück weit auch die Kunden mit einzubeziehen“, berichtet Geschäftsleiter Jonas Struckmann. Deshalb fand zunächst ein Strategieworkshop statt, in dem grundlegende interne Werte wie „Miteinander“, „Zufriedenheit“, „Verantwortung“, „Vertrauen“ und „Wertschätzung“ erarbeitet wurden. Im nächsten Schritt erfasste die Analyse die eigenen Stärken und Schwächen, das Marktumfeld sowie die gewünschte Kundenansprache. Dies war ein vielfältiger Vorgang, der neben einer Mitarbeiterbefragung auch eine umfangreiche Befragung unserer Kunden umfasste.  So entstand ein Entwicklungsprozess, der insgesamt ein Jahr in Anspruch genommen hat. „Als wir vor Jahren das letzte Mal das Logo geändert haben, kam eine Agentur, die ich gut fand und die kam nach einer Woche mit einem neuen Logo. Aber heutzutage ist das ein richtig langer Prozess …“, berichtet Heiner Struckmann.

Der neue Heinrich: hochwertig und zukunftsfähig

Da bei Möbel Heinrich schon immer das Zusammenspiel aus Unternehmen und Familie eine große Bedeutung hatte, war es unserer Geschäftsleitung sehr wichtig, zunächst möglichst viele Mitarbeiter mit ins Boot zu nehmen. In der finalen Entscheidung waren jedoch neben unserer Geschäftsleitung nur noch weitere Führungskräfte sowie Mitarbeitende aus dem Marketing und dem Online-Marketing involviert. Damit wollten wir verhindern, dass das neue Logo und Corporate Design zu einer reinen Geschmackssache wird. Es sollte ein Markenauftritt geschaffen werden, der auf lange Sicht zukunftsfähig ist und Möbel Heinrich als ein hochwertiges Einrichtungshaus positioniert. Deshalb mussten wir uns schweren Herzens von der Farbe Gelb trennen, obwohl sie unser Unternehmen seit seiner Gründung begleitet hat. Gelb, insbesondere in Kombination mit rot wird inzwischen überwiegend mit dem Discount-Segment in Verbindung gebracht.

Familie Struckmann vor dem alten Logo

Technik und Zeitgeist: Gelb geht, Rot bleibt

Aber das Gelb musste nicht nur zugunsten eines hochwertigeren Erscheinungsbildes weichen, sondern auch aus rein pragmatischen beziehungsweise technischen Gründen: Gelb ist nicht kontrastfähig, es wirkt auf weißem Grund eher verschwommen. Im Printbereich lässt sich dieses Problem noch kompensieren, aber im heutigen digitalen Zeitalter erschien das alte Logo im Internet viel zu breit und verschwommen. Die diversen Befragungen und Analysen hatten ergeben, dass die Farbe Rot sowohl bei unseren Mitarbeitern als auch bei unseren Kunden nach wie vor eine bedeutende Rolle spielt, denn es war uns sehr wichtig, dass der neue Markenauftritt keinen Bruch mit der bisherigen Historie des Unternehmens bedeutet.

Großbuchstaben für ein großes Möbelhaus

Beim Markennamen HEINRICH haben wir uns bewusst für eine neue Schreibweise in Großbuchstaben entschieden. Zum einen um hervorzuheben, dass Möbel Heinrich mit seinen drei Einrichtungshäusern, der Fuhrparkflotte, dem umfangreichen Sortiment und Service und dem Online-Shop mit der Möglichkeit von bundesweiten Auslieferungen durchaus zu den großen Möbelhäusern zählt.  Zum anderen schafft die Betonung des Namens Heinrich die Option für eine Weiterentwicklung der Marke. Noch ist der Zusatz „Möbel“ für unser Unternehmen wichtig, aber in manchem Kontext kann durchaus schon jetzt darauf verzichtet werden. Falls er in Zukunft an Bedeutung verlieren sollte, ist somit bereits jetzt die Möglichkeit geschaffen worden, ihn wegzulassen, ohne dass es dann zum Bruch kommt.

Ein Superzeichen für mehr Flexibilität und Modernität

Bei unserem neuen Markenauftritt war uns Flexibilität sehr wichtig, um ein zukunftsfähiges Logo zu entwickeln, das noch viele Jahre Bestand hat. Zur Flexibilität trägt auch das Superzeichen bei, das zusammen mit der Wortmarke das neue Logo bildet. Dieses neue Superzeichen leitet sich aus den symbolischen Möbeln bei der Planung einer Inneneinrichtung ab. Es kann sich in Form und Farbe den genutzten Kommunikationskanälen anpassen, selbst Botschaften kommunizieren und den Kunden ein sympathisches, hochwertiges und zukunftsorientiertes Bild von Möbel Heinrich vermitteln. Zudem kann es auch allein verwendet werden, was für die Nutzung auf Online-Plattformen oder in Hinsicht auf eine spätere App-Entwicklung wichtig ist.


Wenn Sie das YouTube-Video abspielen, werden möglicherweise Cookies gesetzt.

Neuer Sound und Slogan machen den neuen Auftritt komplett

In einem weiteren Workshop wurde gemeinsam ein Corporate Sound entwickelt und damit auch eine akustische Identität für unser Unternehmen geschaffen, die zum Beispiel bei der Radiowerbung eine bedeutende Rolle spielt. Zudem haben wir auch den neuen Slogan „Hier beginnt Zuhause.“ kreiert. Der Slogan wird künftig auf allen LKWs und Schriftstücken zusehen sein. „Wir wollen den Slogan leben“, so Geschäftsleiter Henning Struckmann. „Bei uns sollen sich die Mitarbeiter zuhause fühlen. Wir legen im Unternehmen sehr viel Wert auf den Zusammenhalt und die Förderung der Mitarbeiter.“ Auch für unsere Kunden beginnt ihr Zuhause, wenn sie eines der Möbel Heinrich Einrichtungshäuser betreten und Ausschau nach einem neuen Sofa, einem neuen Schrank oder der neuen Essgruppe halten: Auf der Suche nach einem neuen Teil Zuhause …