So richten Sie die perfekte Leseecke ein

Beitrag vom 31. Dezember 2020

Schmökerstunden in den eigenen vier Wänden – Ihre neue Leseecke

Gehören Sie auch zu den Menschen, die beim Lesen die Welt um sich herum für einen kurzen Augenblick vergessen, um abzutauchen in spannende Geschichten oder interessante Berichte zu ganz unterschiedlichen Themen? Dann darf eine gemütliche Leseecke in Ihrem Zuhause nicht fehlen. Egal ob Sie Platz für ein ganzes Lesezimmer haben oder Sie die Ecke eines Zimmers in Ihren Lesebereich umfunktionieren wollen, mit unseren Tipps richten Sie den perfekten Ort zum Schmökern ein.

Der richtige Ort für Ihre Leseecke

Beim Lesen sollte Sie nichts ablenken. Nur so kommt echter Lesegenuss auf. Entscheiden Sie sich deswegen für einen besonders ruhigen Ort in Ihrer Wohnung zum Einrichten Ihrer Leseecke. Dies kann eine ungenutzte Nische oder Ecke sein, der leere Raum unter der Treppe oder ein separates Zimmer. Selbst kleine Nischen können Sie mit den passenden Möbeln umfunktionieren. 4 bis 5 qm sind ausreichend, um einen gemütlichen Rückzugsort zu gestalten.

Bestenfalls befindet sich Ihre Leseecke in direkter Nähe zu Ihren Bücherregalen. Ist dies nicht möglich reicht es, wenn zumindest Platz für ein kleines Regal mit Ihrer aktuellen Lektüre vorhanden ist. Auch ein Wandboard oder eine Bücherkiste sind ausreichend. Sollten Sie regelmäßig E-Books lesen, achten Sie darauf, dass eine Steckdose in der Nähe ist. Nichts ist ärgerlicher als an einer spannenden Stelle nicht weiterlesen zu können, weil der Akku leer ist.

Licht spielt beim Lesen eine wichtige Rolle. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit, Ihre Leseecke direkt unter einem Fenster oder sogar auf einer breiten Fensterbank einzurichten? Hier profitieren Sie besonders lange vom Tageslicht.

Tipp: Um Ihren Lesebereich als eigenen Bereich zu definieren, richten Sie die Ecke in einem anderen Stil ein oder arbeiten Sie mit Raumteilern, Vorhängen oder großen Pflanzen. Auch ein kleiner Teppich grenzt Ihre Leseecke vom restlichen Raum ab.

Die richtigen Möbel

Im Grunde brauchen Sie nicht viel, um eine Leseecke zu gestalten. Der wichtigste Bestandteil ist – neben der Lektüre – eine gemütliche Sitzgelegenheit. Aufgrund der Vielzahl an Sitzmöbeln können Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack zwischen verschiedenen Varianten wählen.

Sitzmöbel – entspannt ins Land der Fantasie

Wenn Sie es klassisch mögen, entscheiden Sie sich für einen Ohrensessel mit passendem Hocker. Auch ein Fernseh- oder Relaxsessel ist perfekt für den Lesebereich geeignet. Beschwingt geht es mit einem Schwing- oder Schaukelstuhl zu. Inzwischen gibt es nicht nur nostalgische Schaukelstühle, sondern auch sehr moderne Varianten, die Ihrer Leseecke eine trendige Note verleihen.  Wenn Sie gerne die Beine ausstrecken, ist eine stilvolle Chaiselongue nach Ihrem Geschmack. Für die Leseecke im Jugendzimmer eignet sich auch ein lässiger Sitzsack.

Beistelltisch – praktische Ablagefläche

Ergänzen Sie Ihre Sitzgelegenheit um einen kleinen Beistelltisch. Der Tisch sollte nicht nur Platz für Ihre Lektüre bieten, auch für einen heißen Kakao oder kleine Snacks sollte genug Ablagefläche vorhanden sein. So kommt ein noch wohligeres Gefühl beim Lesen auf und Sie können Ihre kleine Auszeit mit allen Sinnen genießen.

Licht – für helle Lesefreude

Lesen bei schlechtem Licht strengt die Augen unnötig an. Achten Sie deswegen unbedingt auf eine optimale Beleuchtung. Am besten setzen Sie zwei Lichtquellen ein. Mit einem Deckenfluter sorgen Sie für indirektes Licht, was zur besonderen Stimmung beiträgt. Verwenden Sie zusätzlich eine punktuelle Beleuchtung, um den Lesebereich optimal auszuleuchten. Hier eignen sich vor allem bewegliche Leuchtenköpfe mit blendungsfreiem Licht, die sich präzise ausrichten lassen.

Verwenden Sie ausreichend helles Licht mit einer Beleuchtungsstärke von mindestens 300 bis 500 Lux. Besonders flexibel sind Sie mit dimmbaren Leuchten. Hiermit können Sie das Licht optimal an Ihre Bedürfnisse und das vorhandene Tageslicht anpassen.

Die richtige Atmosphäre

Bereits mit der Auswahl der richtigen Möbel und einer passenden Beleuchtung sorgen Sie für eine wohlige Atmosphäre. Noch gemütlicher wird es, wenn Sie Ihr samtigen Sitzmöbel mit Kissen, Kunstfellen oder Decken noch kuscheliger gestalten. Gerade an kalten Winterabenden, wenn es draußen stürmt, gibt es nichts Gemütlicheres als sich in die Decke einzukuscheln, einen heißen Kakao zu trinken und sich ganz in der Lieblingslektüre zu verlieren.

Tipp: Die Stars Ihrer Leseecke – Ihre Bücher – kommen besonders gut zur Geltung, wenn Wand und Bücherregal im gleichen Farbton gestrichen sind.