Teppiche in allen Varianten – vom Boden bis zur Wand!

Beitrag vom 15. März 2024

Teppiche in verschiedenen Farben und Mustern, aufgestellt als Rollen.

Man könnte meinen, dass in Zeiten von modernen Bodenbelägen wie Laminat oder Vinyl in allen erdenklichen Designs der gute alte Teppich etwas in Vergessenheit gerät. Doch weit gefehlt! Teppiche erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. Kein Wunder, denn mit der Auslegware schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre im Raum, sorgen automatisch für eine bessere Isolierung und ein gutes Mikroklima. Auch die Akustik kann sich durch den Einsatz eines Teppichs verbessern. Wenn Sie nicht das komplette Zimmer damit bestücken möchten, stehen Ihnen natürlich auch kleinere Varianten zur Verfügung. Um genau diese Teppiche soll es in unserem Magazinbeitrag gehen!*

Was für Arten von Teppichen gibt es?

Die Auswahl an Teppichen ist riesig, deswegen sollten Sie sich vor dem Kauf gründlich überlegen, was für ein Modell es für Ihr Zuhause sein soll. Vielleicht passt zu Ihnen am besten ein traditioneller Wandteppich als Deko, oder Sie nutzen Teppichfliesen als flexible Alternative zu einem großflächigen Artikel.

Um unterschiedlichen Bedürfnissen und Ideen für die Raumgestaltung gerecht zu werden, sind Teppiche in einer Vielzahl von Formen erhältlich. Hierbei sind rechteckig, quadratisch und rund oder oval wohl die bekanntesten, allerdings gibt es auch besondere Designs. Wie wäre es beispielsweise mit einem neuen Teppich in Form einer Blume oder eines Tieres? Letztere eignen sich z.B. ideal, wenn Sie ein Kinderzimmer einrichten. Mittlerweile werden aber auch Teppiche in Form von künstlichen Fellen hergestellt. Diese wirken täuschend echt, bringen ein hochwertiges Flair in Ihr Zuhause und sind damit eine absolute Alternative zu echtem Fell!

Auch was die Farben angeht, haben Sie die freie Auswahl. Manche mögen moderne Teppiche in Bunt, andere bevorzugen unauffälligere und einfarbige Töne wie Grau, Beige oder Braun. Doch das Wichtigste: Jeder wird seinen perfekten Traumteppich finden! Auch in unseren Filialen und im Online-Shop bieten wir zahlreiche Teppiche und Fußmatten an!



Eine große Auswahl an Materialien

Die Wahl des Teppichmaterials hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen neben der optischen Präferenz auch der beabsichtigte Verwendungszweck, das Budget und der Pflegeanspruch. Jedes Material hat seine eigenen Vor- und Nachteile, daher ist es wichtig, die individuellen Bedürfnisse und den Nutzungsbereich vor der Anschaffung zu berücksichtigen.

Naturfaserteppiche

Naturfaserteppiche bestehen aus Pflanzenfasern bzw. aus anderen natürlichen Rohstoffen. Zu den häufigsten für Teppiche verwendete Materialien zählen:

  • Baumwolle
    Baumwolle wird aus den Samen der Baumwollpflanze gewonnen. Teppiche aus diesem Material sind hochwertig, weich und leicht.
  • Jute
    Jute ist eine Faser aus den Stängeln der Jutepflanze. Juteteppiche haben eine grobe Textur und sind besonders robust.
  • Sisal
    Sisal stammt aus den Blättern der Agave-Sisalana-Pflanze. Derartige Teppiche sind strapazierfähig und haben eine natürliche Textur.
  • Kokosnuss
    Kokosfasern werden aus der Schale der Kokosnuss gewonnen. Kokosteppiche haben eine robuste Textur und sind resistent gegen Feuchtigkeit.
  • Bambus
    Bambusfasern stammen aus dem schnell wachsenden Bambusgras. Die Teppiche überzeugen mit einer glatten Oberfläche und sind umweltfreundlich.
  • Hanf
    Hanffasern stammen aus der Hanfpflanze und werden zu strapazierfähigen Teppichen verarbeitet. Diese sind resistent gegen Feuchtigkeit und bieten eine natürliche Optik.
  • Seegras
    Seegras ist eine Meerespflanze, deren Fasern für Teppiche verwendet werden. Seegras-Teppiche haben eine glatte Oberfläche und verleihen dem Raum eine natürliche Ästhetik.
  • Leinen
    Leinen wird aus den Fasern der Flachspflanze gewonnen. Es begeistert mit seiner glatten Textur und einer natürlichen Farbgebung, wird allerdings weniger häufig für Teppiche verarbeitet.
  • Wolle
    Obwohl Wolle natürlich keiner Pflanze entstammt, zählt sie dennoch zu den Naturfasern. Sie ist eines der ältesten Teppichmaterialien und bietet Wärme, Weichheit und Langlebigkeit.

Synthetische Teppiche

Synthetikteppiche sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit und der oft kostengünstigeren Herstellung sehr beliebt. Sie eignen sich gut für Bereiche mit hoher Beanspruchung.

  • Polypropylen (Olefin)
    Polypropylen ist eines der am häufigsten verwendeten Materialien für Synthetikteppiche. Es ist strapazierfähig, farbbeständig, unempfindlich gegenüber Flecken und leicht zu reinigen.
  • Nylon
    Nylon ist eine langlebige und strapazierfähige synthetische Faser, die oft in hochwertigen Teppichen verwendet wird. Es ist resistent gegen Abrieb und bietet eine gute Elastizität.
  • Polyester
    Polyester ist weich und behält lange seine Farbe. Es ist eine kostengünstige Option und leicht zu pflegen.
  • Acryl
    Acrylfasern werden oft für Teppiche verwendet, die das Aussehen von Wolle nachahmen. Acrylteppiche sind weich, farbbeständig und wirken natürlich.
  • Viskose (Kunstseide)
    Viskosefasern ahmen den Glanz und die Weichheit von Seide nach. Derartige Teppiche haben eine luxuriöse Optik, sind jedoch empfindlicher gegenüber Feuchtigkeit.
  • Modacryl
    Modacrylfasern werden oft in flammhemmenden Teppichen verarbeitet. Sie sind widerstandsfähig gegen Hitze.
  • Polyvinylchlorid (PVC)
    PVC-Teppiche sind oft feuchtigkeitsabweisend und können somit gut in einem entsprechenden Milieu platziert werden.
  • Polyurethan (PU)
    Polyurethan wird nur für bestimmte Arten von Teppichen verwendet, insbesondere für solche, die wasserdicht und leicht zu reinigen sein müssen.
  • Polyethylen (PE)
    Polyethylen ist UV-beständig und wetterfest. Somit eignet es sich besonders gut für den Einsatz im Außenbereich.

Wussten Sie schon? Auf die Frage, ob Allergiker besser synthetische oder natürliche Teppiche wählen sollten, gibt es keine eindeutige Antwort! Da es immer auf die spezifischen Allergien und individuellen Bedürfnisse ankommt, sollten Sie also am besten einen Allergologen oder eine Allergologin befragen.

Wie werden Teppiche hergestellt?

Teppiche werden durch Prozesse namens Weben, Knüpfen oder Tuften hergestellt.

Beim Weben werden Fäden in einem komplexen Muster miteinander verkreuzt. Dies kann sowohl in Handarbeit als auch maschinell geschehen. Gerade bei der ersten Variante gibt es unzählige Möglichkeiten, was Farben, Formen und Muster angeht. Auch deswegen hat diese aufwendige Praxis bis heute Bestand.

Besonders aufwendig sind auch handgeknüpfte Teppiche. Sie verfügen über ein gespanntes Grundgewebe aus Kettfäden, an die einzelne Florfäden angeknüpft werden. Natürlich handelt es sich bei jedem neuen Teppich um ein einzigartiges Kunstwerk mit individuellen Mustern und Farben.

Beim Tuften werden Schlingen von Fasern durch einen Teppichrücken gezogen. Dieser Vorgang kann ebenfalls manuell oder maschinell erfolgen. Nach dem Herstellungsprozess können Teppiche unterschiedliche Oberflächenstrukturen, Dichten und Designs aufweisen, abhängig von den Materialien und Techniken, die während der Produktion verwendet werden.

Eine Webvorrichtung für Teppiche, darauf eine angefangene Arbeit.

Ob drinnen oder draußen – Teppiche für jeden Ort

Für beinahe jeden Bereich innerhalb unseres Zuhauses werden passende Teppiche angeboten. Sie fungieren einerseits als Dekorationselement, bringen aber auch diverse andere Pluspunkte mit sich. Besonders wenn Sie große Räume einrichten oder das Zimmer auf vielfältige Art nutzen, lassen sich durch einen Teppich kleine Inseln aufteilen. Dies kann etwa beim Einrichten von einem praktisch-schönen Kinderzimmer von Vorteil sein. Auch als Bodenschutz bieten Teppiche einen nicht zu unterschätzenden Vorteil.

Bevor Sie sich für einen neuen Alltagsbegleiter entscheiden, sollten Sie den vorgesehenen Platz natürlich genau ausmessen. Um sich die spätere Situation besser vorstellen zu können, bietet es sich an, als Teppich-Dummy zunächst Handtücher oder Zeitungen auszulegen, um das Gesamtbild besser abschätzen zu können. Je nach Bodenbeschaffenheit und Art des Teppichs sollten Sie außerdem nicht vergessen, für einen Rutschschutz zu sorgen, den Sie zwischen Teppich und Boden platzieren.

Wo sich ein Teppich gut macht

Ein modernes Wohnzimmer mit Wohnzimmermöbeln, Lampen und einem passenden Teppich.

Wohnzimmer

Im Wohnzimmer werden gern warme Hochflor-Teppiche bzw. Wollteppiche integriert. Gerade in der Sofa-Ecke macht ein kuscheliger Teppich unter dem Fernsehtisch eine gute Figur. Aber auch wertvolle Einzelstücke wie Orientteppiche können sich in diesem Raum sehen lassen.

Ein Schlafzimmer mit Doppelbett und Deko inklusive Teppich.

Schlafzimmer

Ein kuscheliger Hochflor-Teppich im Schlafzimmer ist nicht nur im Winter eine warme Freude! Helle Farben wie Beige, Weiß oder Grau können gerade in diesem Raum für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Zudem werden Ihre Schritte angenehm gedämpft, was im Schlafzimmer natürlich von Vorteil ist.

Ein Flur mit Möblierung wie Garderobe und Schuhbank.

Flur

Ob langer, schmaler Flur oder großzügige Diele – ein Teppich oder Läufer gibt diesem Bereich in jedem Fall ein einladendes Flair. Beachten Sie bei der Auswahl aber die Höhe, damit es keine Probleme beim Türöffnen gibt. An den Seiten zur Wand sollte zudem eine Lücke gelassen werden.

Ein Badezimmer mit Waschbecken, Toilette, dazu zwei Teppiche.

Badezimmer

Ein Badezimmerteppich rundet nicht nur das Gesamtbild ab, er erweist sich auch als äußerst angenehm. Wer möchte nach dem Ausstieg aus Dusche oder Wanne bzw. beim Zähneputzen schon gern auf den kalten Fliesen stehen?

Teppiche zum Spielen, so wie dieser, sorgen für Spaß im Kinderzimmer.

Kinderzimmer

Für Kinderzimmer sind Teppiche nicht nur geeignet, weil sie beim Spielen für Wärme und Schutz sorgen. Bestimmte Modelle, bspw. die Klassiker mit eingezeichneten Stadtplänen und Straßen, lassen sich auch ideal ins Spiel einbeziehen!

Eine von oben fotografierte Treppe mit braunem Teppich auf den Stufen.

Treppe

Um auf der Treppe für einen festen Halt zu sorgen und Stürze zu vermeiden, können eigens dafür angefertigte Teppiche Wunder wirken! Sie verdecken den Großteil der Stufe und winden sich auch über deren Kante. Manche bedecken die Treppe sogar ganz.

Eine Fußmatte in Türkis vor einer Küchenzeile.

Küche

Auch in der Küche möchten einige Personen nicht auf einen weichen Untergrund verzichten. Um beim Kochen keine kalten Füße zu bekommen, können Sie einen Läufer aus widerstandsfähigem und waschbarem Stoff anschaffen.

Eine Fußmatte mit "Welcome" liegt direkt vor der Wohnungstür. Daneben ein Schuhregal.

Eingangsbereich / Haustür

Für den Platz direkt an der Haustür bietet sich der Kauf einer Fußmatte an. Hier werden Sie den ersten Dreck unter den Schuhen oder Feuchtigkeit los, bevor Sie Ihr Zuhause betreten. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Fußmatten in allen erdenklicken Farben und Designs.

Eine Kombination aus Arbeitszimmer und Gästezimmer mit mittig platziertem Teppich.

Arbeitszimmer / Gästezimmer

Im Arbeits- und auch im Gästezimmer bieten sich eher kurzflorige Exemplare an. Sie sorgen je nach Erscheinungsbild für ein einladendes oder geschäftliches Flair, sind unempfindlich und schonen den Boden, wenn Sie ein Bett ausklappen oder einen Schreibtischstuhl mit Rollen nutzen.

Ein Balkon mit Outdoorteppich, Sitzgruppe und Grill.

Outdoor

Ob auf dem Balkon oder der Terrasse, Outdoor-Teppiche werden immer beliebter! In der Regel bestehen sie aus synthetischen Stoffen. Dies macht sie UV- und wetterbeständig. Natürlich sollte ein Outdoor-Teppich entsprechend leicht zu reinigen sein!

Wussten Sie schon? Generell können Teppiche auch in Verbindung mit einer Fußbodenheizung verwendet werden. Allerdings gibt es für eine effiziente Wärmeübertragung im Vorfeld einiges in Puncto Materialwahl, Unterlage oder Teppichdicke zu beachten. Lassen Sie sich diesbezüglich am besten vor dem Kauf von einem Experten oder einer Expertin beraten.


Verfasst aus unserem Team von

Steffi

Seit Oktober 2021 ist Steffi Teil der Möbel Heinrich Familie. Hier ist sie hauptsächlich für das Schreiben von Produktbeschreibungen und Magazinbeiträgen zuständig. In ihrer Freizeit geht die studierte Germanistin und Literaturwissenschaftlerin gern zum Fußball oder entspannt mit ihren Katzen.

*Bitte beachten Sie, dass unsere Magazinbeiträge vor allem dazu gedacht sind, Sie über ausgewählte Themenbereiche zu informieren. Nicht alle auf den Bildern gezeigten oder im Text erwähnten Produkte sind bei Möbel Heinrich erhältlich!