Wie Sie Ihren Garten gemütlich gestalten

Beitrag vom 3. Juni 2022

Eine Sonnige Terrasse vor einer Hauswand. Es gibt eine Sitzgruppe und viele Pflanzen. Die Wand ist mit Wein bewachsen.

In Deutschland gibt es lt. Statistik ca. 35 Millionen Gartenbesitzer. Die allermeisten davon möchten Ihren Garten gemütlich gestalten, um aus ihm ein persönliches Refugium zu machen. So geht es auch mir! Ich finde, es gibt kaum etwas Schöneres, als freie Zeit im eigenen Garten zu verbringen. In unserem Magazin zeige ich Ihnen, wie der Garten meiner Familie über die Jahre Gestalt annahm und wie sich auch bei Ihnen mit den richtigen Gartenideen und einer individuellen Gartenplanung große Effekte erzielen lassen. Denn je nachdem, wie Sie den Garten anlegen, können Sie kleine Oasen erschaffen, die zum Abschalten einladen.*


Vom Nutzgarten zum Paradies

Nach dem Hausbau Anfang der 90er Jahre stellte sich uns die Frage „Wie gestalte ich meinen Garten?“ zunächst noch gar nicht. Stattdessen wurde über viele Jahre in mühevoller Kleinarbeit Stück für Stück automatisch eine Mischung aus Zier- und Nutzgarten entwickelt. Ein großer Teil entfiel damals auf die Gemüsebeete. Sie versorgten die Familie mit frischen Erbsen, Bohnen, Möhren und Kartoffeln. Zusätzlich gab es ein paar Apfelbäume und auch einen Birnbaum, an dem jedoch nie etwas wuchs. Natürlich gehörte auch eine große Rasenfläche zum Spielen und Toben in den Garten. Mit der Zeit verschoben die Prioritäten sich allerdings, es wurde Zeit für eine umfangreiche Gartenplanung zur Neugestaltung.

Tipp: Mit Hochbeeten bauen Sie Ihr eigenes Gemüse oder Kräuter an und sparen dabei Platz. So können Sie den Garten schön gestalten und müssen kein ganzes Beet als Nutzfläche opfern. Später genießen Sie aber dennoch Selbstgeerntetes. Pflanzkästen eigenen sich zudem perfekt für Selbstversorger in Mietwohnungen mit Balkon.

Zeit für eine Veränderung im Garten

Im Jahr 2006 fiel schließlich der Entschluss, den Garten maßgeblich zu verändern. Auf der Agenda gab es jahrelang gehegte Gartenideen. Dazu gehörten ein großer Teich und ein naturnahes Steinmauer-Beet. Wichtig war immer, dass beim Garten-Gestalten Ideen für ein harmonisches Gesamtkonzept mit vielen Blumen und Pflanzen im Mittelpunkt stehen. Idyllisch sollte es sein, und dabei Mensch und Tier gleichermaßen erfreuen. Neben einem praktischen Gartenhaus für die Lagerung der Geräte und Möbel im Winter wurden zudem als Mittelpunkt eine große Naturstein-Terrasse sowie im ganzen Garten verstreut und teilweise etwas versteckt, mehrere kleinere Sitzflächen integriert.

Um den Garten gemütlich zu gestalten, wurde er komplett umgebaut. Zu sehen sind ein Teich, eine Gartenhütte und die spätere Rasenfläche.
Der gleiche Garten mit Rasenfläche und üppigem Pflanzenwuchs. Auf dem Rasen steht eine Hängematte.

Tipp: Wenn Sie Ihren Garten gemütlich gestalten möchten, sollten Sie dafür einzelne Sitz-Inseln erschaffen. Diese versprühen durch unterschiedliche Dekorationselemente und Bepflanzungen ihren ganz eigenen Charme. Außerdem sind sie auf verschiedenste Weise nutzbar. Pflastern Sie die ausgewählte Stelle, schütten Sie Kies auf oder verlegen Sie Holzplatten als Fußboden. Als Begrenzung für die kleine Terrasse dienen große Pflanzen, umfunktionierte historische Elemente wie Leitern oder Tonnen – oder Sie beziehen direkt eine Hauswand mit ein! Zudem bieten sich für diese Zwecke natürlich auch Artikel wie beispielsweise ein Pavillon an. Wenn Sie diesen über Ihrer Sitzecke platzieren und ggf. noch eine Abgrenzung durch Blumentöpfe oder Dekorationsgegenstände erschaffen, gestalten Sie einen abgeschlossenen, gemütlichen Raum in Ihrem Garten. Dieser schützt Sie gleichermaßen vor Wetter und Blicken.


Das i-Tüpfelchen: Ein verwunschener Rückzugsort

Als sich im Jahr 2016 die Möglichkeit bot, einen bisher als Getreidesilo genutzten Teil des Nachbargrundstücks hinzuzukaufen, wurde nicht lange gezögert und die Gartenplanung erweitert. Dort, wo der Garten bisher mit einem Beet und Bretterzaun geendet hatte, schließt nun eine ca. 43 m² große Fläche an. Beinahe alle Beete sowie auch ein mit Efeu bewachsener Teil des Zauns wurden erhalten, lediglich ein Durchgang zur neuen Terrasse musste natürlich her. Wir wollten den Garten gemütlich gestalten, also wurde die neue Fläche mit einer Steinmauer eingefasst. Im Innern des ehemaligen Silos gibt es nun zwei geräumige Teiche, die jedes Jahr von zahlreichen Fröschen, Molchen und anderen Tieren bevölkert werden. Zwei kleine (Spring-)Brunnen in den Teichen sind innerhalb des Silos nicht nur optische Highlights, sie kümmern sich auch um die Wasserqualität. Ihr gleichmäßiges Plätschern ist außerdem der ultimative Entspannungsfaktor.

Blick ins Silo. Um einen gemütlichen Garten zu gestalten wurde ein Holzdeck für den Boden gwählt, außerdem gibt es Teiche und Blumenbeete.
Ein halbes Weinfass mit Wasser und Pfanzen gefüllt, fungiert als Ersatz für einen Teich.

Wenn Sie keinen Teich anlegen möchten, können Sie sich als Alternative auch für ein halbes Weinfass entscheiden. Stellen Sie in dieses am besten einen etwas kleineren Blumentopf aus Plastik, damit durch das Holz kein Wasser entweicht. Diesen Behälter bepflanzen Sie mit Wasser- und Teichpflanzen. Denken Sie unbedingt an einen Ausstieg für kleine und größere Tiere, die unter Umständen einmal ins Wasser fallen!

Im Silo wurden bei der Gartengestaltung zusätzlich mehrere Bereiche als Blumenbeet freigelassen. Beim Umsetzen der Gartenideen musste natürlich bedacht werden, welche Ansprüche an Sonne oder Schatten die Pflanzen stellen. Die übrige Fläche zieren ein Holzdeck und Gartenmöbel. Mehrere Lichtspots sorgen hier abends für ein gemütliches Lichtkonzept.

Ein wildes Blumenbeet vor eine Mauer. Es gibt viele bunte Blumen und verschiedene Pflanzen.

Tipp: Mit Lampions erzielen Sie in Ihrem Garten ein besonderes Flair. Wenn Sie Artikel mit Solar-Betrieb kaufen, laden diese sich tagsüber auf und geben mit Beginn der Dämmerung stimmungsvolles Licht ab. Für die Gartenparty eignen sich zur Beleuchtung die guten alten Lichterketten und wenn Sie mit Freunden oder der Familie etwas Besonderes veranstalten möchten, können Sie mit einer Feuerschale Stockbrot, Marshmallows oder Flammlachs grillen. Weitere Tipps und Gartenbeleuchtungs-Ideen für Ihren Außenbereich finden Sie in einem weiteren Magazinbeitrag.


Passende Gartenmöbel

Es gibt eine riesige Auswahl an Gartenmöbeln, sodass Sie bei der Gartengestaltung sicherlich die individuell passende, perfekte Ausstattung finden.

Ich erinnere mich noch gut an die Suche nach der richtigen Möblierung für das neu erworbene Silo: Einem Familienmitglied war es wichtig, dass im Silo Zeitung gelesen, bei Bedarf aber auch Home Office gemacht werden kann. Der Rest der Familie hat hingegen den Entspannungsfaktor in den Mittelpunkt gestellt und wollte auch diesen Teil im Garten gemütlich gestalten.

Nach einigen Diskussionen entschieden wir uns für eine Sitzgruppe aus Teakholz. Diese bestand aus einem Tisch, einer Bank und kunstvoll verzierten Gartenstühlen. Im Laden hatte das Ensemble gar nicht so groß gewirkt, zu Hause allerdings nahm es fast die gesamte Fläche ein und war insgesamt zu klobig.

Nun steht seit Jahren eine Lounge im Silo, mit der wir alle super-happy sind.

Eine Sitzgruppe. Zur Lounge gehören vier bequeme Sessel und ein Couchtisch. Ein Ampelschirm sorgt für Schatten. Mit diesen Mitteln können Sie einen gemütlichen Garten gestalten.

Tipp: Jede Sitzecke können Sie je nach Größe individuell ausstatten. Kleine Flächen sollten mit entsprechend filigraneren Stücken gefüllt werden, damit sie nicht zu überladen wirken. Steht mehr Platz zur Verfügung, können Sie beispielsweise Liegen oder sogar einen Strandkorb anschaffen. Natürlich sollten Sie auch den Esstisch nicht vergessen, denn früher oder später werden Sie sicherlich einmal grillen oder zumindest draußen essen wollen. Spätestens dann wird der Tisch zum absoluten Muss.


Nicht zu unterschätzen: Der Sonnenschutz

Wenn Sie Ihren Garten anlegen, dürfen Sie den Hitzeschutz für den Sommer auf keinen Fall vergessen. Ein gemütlicher Garten sollte gerade über den Sitzecken in jedem Fall ein Dach haben, damit Sie beim Kaffeeklatsch nicht der prallen Sonne ausgesetzt sind. Auch für Gewässer ist es unerlässlich, dass zumindest ein Teil davon im Schatten liegt.

In unserem Garten sorgt bei dem großen Teich ein Haselnussstrauch für Abkühlung, die anderen Teiche sind durch Sonnensegel vor dem Aufheizen und „Umkippen“ geschützt.

Im Silo befindet sich direkt über der Lounge ein großer Ampelschirm, dem auch etwas Wind und sogar Regen nichts ausmacht. Er ist der finale Faktor, der die etwas abgeschiedene und extrem gemütliche Atmosphäre innerhalb des Silos sicherstellt.

Ein Sonnensegel sorgt dafür, dass der Teich im Schatten liegt. Achten Sie auf Schattenplätze, wenn Sie einen gemütlichen Garten gestalten.

Tipp: Als Schattenspender für die Terrasse ist eine ausfahrbare Markise eine gute Lösung, zusätzlichen Schatten bringt ein großer Sonnenschirm. Vorteil hierbei ist, dass Sie ihn je nach Sonnenstand drehen oder bei Exemplaren mit Rollen verschieben können. Weitere Anregungen finden Sie auch in unserem Magazinbeitrag zum Thema Sonnenschutz Arten & Formen.


Gemütlicher Garten auf einen Blick

Abschließend habe ich Ihnen noch einmal die wichtigsten Tipps für einen gemütlichen Garten zusammengefasst:

  • Hochbeete bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihr eigenes Gemüse anzubauen, ohne dafür auf Blumenbeete verzichten zu müssen und eignen sich auch für Balkone.
  • Bestücken Sie Ihren Garten mit verschiedenen kleinen Sitzecken, um eine gemütliche, etwas abgeschiedene Atmosphäre zu erschaffen.
  • Als Alternative zum Teich bieten sich aufgeschnittene Weinfässer oder andere Behälter an.
  • Lampions, Lichterketten und Feuerschalen bringen eine einzigartige Lichtstimmung in den Garten.
  • Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, wie Sie die zur Verfügung stehende Ecke passend ausstatten, ohne sie zu überladen.
  • Denken Sie unbedingt an einen Sonnenschutz für die Sitzecke, den Teich oder andere sensible Punkte im Garten.

Verfasst aus unserem Team von

Steffi

Seit Oktober 2021 ist Steffi Teil der Möbel Heinrich Familie. Hier ist sie hauptsächlich für das Schreiben von Produktbeschreibungen und Magazinbeiträgen zuständig. In ihrer Freizeit geht die studierte Germanistin und Literaturwissenschaftlerin gern zum Fußball oder entspannt mit ihren Katzen.

*Bitte beachten Sie, dass unsere Magazinbeiträge vor allem dazu gedacht sind, Sie über ausgewählte Themenbereiche zu informieren. Nicht alle auf den Bildern gezeigten oder im Text erwähnten Produkte sind bei Möbel Heinrich erhältlich!